Mein besonders Anliegen ist es:

Durch meine positiven Erfahrungen mit dem Sehtraining und der eigenen Verbesserung des Schielens andere zu motivieren, sich und ihren Augen etwas Gutes zu tun.


Seit April 2011 Zulassung als Heilpraktikerin


Ausbildung zur Trainerin für gesundes Sehen bei Judith Bolz am Ökobildungswerk Köln


Naturheilverfahren:

  • Laufende Ausbildung bei der Wohlbefund GmbH (Akademie für Medizinische Omneologie). Eine Kombination aus u. a. Traditionelle chinesische Medizin (TCM), Akupunktur und Homöopathie die Matthias Welker, Facharzt für Allgemeinmedizin in Freising, in seiner jahrelangen Arbeit entwickelt hat.
  • Cranio-Sacrale-Körperarbeit: laufende Ausbildung bei Dr. Richard Royster (direkter Schüler von Dr. John Upleger und Begründer dieser Methode) [Die Cranio-Sacrale-Körperarbeit hat sich Mitte des 20. Jahrhunderts aus der Osteopathie entwickelt. Bei dieser manuellen Behandlungsmethode wird vor allem am Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum) gearbeitet.]
  • Augen-Regeneration-Therapie: Ausbildung bei Andreas Nieswandt (Kombination aus einer speziellen Akupunktur für die Augen und verschiedenen Naturheilverfahren)
  • Kinesiologie - Three in One Concepts: Grundkurse

Meine eigene Sehgeschichte

Schon von Geburt an schielte ich stark. In meiner Kindheit bekam ich eine Brille und wurde dreimal operiert. Doch die Operationen brachten nur eine kosmetische Besserung. Meine beiden Augen wechselten sich ab, schauten aber nicht zusammen. Ich schaute immer nur mit einem Auge. Räumliches Sehen war nicht möglich.

Über einen Heilpraktiker kam ich zu dem Buch "Natürlich besser sehen" von Janet Goodrich. Ich konnte es kaum glauben, dass ich selber etwas dazu beitragen kann, damit ich besser sehe. Nach einem Seminar und einer Einzelstunde bei einer Sehlehrerin begann ich fleißig zu üben. Ich bekam ein ganz neues Gefühl für meine Augen und erstaunlicherweise besserten sich nicht nur die Augen sondern auch meine Lese- und Rechtschreibschwäche. Dann kam ich an einen Punkt, an dem ich das Gefühl hatte ich komme nicht mehr voran, mir fehlte die Motivation weiter zu machen.

Wieder durch Zufall lernte ich eine Augenkinesiologin kennen. Es war unglaublich spannend, dass mein Körper mit Hilfe von Muskeltests befragt wurde, welche Übungen und Korrekturen speziell für mich optimal wären. Während der regelmäßigen kinesiologischen Sitzungen verbesserte sich der Zustand meiner Augen immer mehr.

Nach fünf Jahren ganzheitlichem Sehtraining habe ich es geschafft: Meine beiden Augen arbeiten zusammen und ich brauche keine Brille mehr. Ich habe immer noch kein räumliches Sehen, doch ich bin dem räumlichen Sehen so nahe wie nie zuvor.

Meine eigenen Verbesserungen motivierten mich so sehr, dass ich die Ausbildung zur Trainerin für gesundes Sehen absolvierte. Um auch kinesiologisch arbeiten zu können lernte ich den Muskeltest.

X